Theoretical Chemistry Genealogy Project
Home
Search
Extrema
Rules
Acknowledgement
Contact
Robert (Wilhelm Eberhard) Bunsen
Back

* 31.03.1811 in Göttingen

16.08.1899 in Heidelberg

 

Chemiestudium, Universität Göttingen

1831 Promotion, Universität Göttingen

1832 - 1833 Stipendiat der Landesregierung; Reise durch das westliche Europa

1834 Habilitation, Universität Göttingen

1836 Nachfolger von F. Wöhler, Höhere Gewerbeschule in Kassel

1839 Professor und Direktor des Chemischen Instituts, Universität Marburg als Nachfolger von F. Wurzer

1850 Ruf an die Universität in Breslau und Aufbau eines neuen Labors

1852 Übernahme des Lehrstuhls von L. Gmelin, Universität Heidelberg

1889 Ruhestand

 

1838 grundlegende physikalische und chemische Untersuchungen der im Hochofen ablaufenden Prozesse

1841 Entwicklung von Zink-Kohle-Batterie (Bunsenelement)

1852 Zusammenarbeit mit H. Roscoe, Untersuchung der Bildung von Chlorwasserstoff aus Wasserstoff und Chlor

1859 Zusammenarbeit mit Kirchhoff, über die Spektralanalyse chemischer Elemente

1860 - 1861 Entdeckung zusammen mit Kirchhoff der Alkalimetalle Cäsium und Rubidium

 

1875 Ernennung zum auswärtigen Mitglied der Accademia dei Lincei in Rom

1881 Ernennung zum Ehrenmitglied des Nassauischen Vereins für Naturkunde

 

Quelle: Wikipedia